Medienmitteilungen

  • Austauschrunde mit Najla Kassab und Michel Nseir – «We choose abundat life»
    11. November 2022

    Herausforderungen und Perspektiven für Christinnen und Christen im Nahen Osten

    Eine ökumenische Gruppe engagierter Christinnen und Christen lanciert im Mittleren Osten den Dialog über Trennung von Religion und Staat. Ihre Hoffnungen setzen sie in die Jugend und die Zivilgesellschaft. Die EKS lud die reformierte Najla Kassab und den orthodoxen Michel Nseir zum Gespräch über ihr Dialogvorhaben.
    Weiterlesen
  • Synode Plenum im November 2022 in Bern
    8. November 2022

    Herbstsynode beschäftigt sich mit zukünftiger Finanzplanung

    Am Abschlusstag der Herbstsynode in Bern setzten sich die Delegierten der EKS mit Budgetfragen, parlamentarischen Vorstössen und Wahlen auseinander. Neu untersteht die Schweizerische Reformationsstiftung der eidgenössischen Stiftungsaufsicht.
    Weiterlesen
  • Preisverleihung Silvya Michel Preis
    7. November 2022

    Rebecca Mutumosi Mfutila erhält den internationalen Sylvia-Michel-Preis 2022

    Der internationale Sylvia-Michel-Preis unterstützt seit 2009 Personen und Projekte, die weltweit Führungspositionen von Frauen in den reformierten Kirchen fördern. 2022 geht die Auszeichnung an eine Pionierin aus der Demokratischen Republik Kongo, Rebecca Mutumosi Mfutila. Erstmals wurde der Preis im Rahmen einer Synode
    Weiterlesen
  • Alessandra Trotti, Rita Famos und Najla Kassab
    7. November 2022

    Die Herbstsynode der EKS im Zeichen der Begegnung

    An ihrem ersten Tag setzte die Herbstsynode in Bern neue Synodale ein und begrüsste internationale Gäste: Najla Kassab, Präsidentin der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen WGRK, Alessandra Trotta, Moderatorin der Evangelischen Waldenserkirche, und Rebecca Mutumosi Mfutila, die Preisträgerin des diesjährigen Internationalen Sylvia-Michel-Preises.
    Weiterlesen
  • Frauen-Gender Konferenz 2022
    2. November 2022

    Weiterentwicklung sichtbar machen: Frauenkonferenz der EKS benennt sich in Frauen- und Genderkonferenz um

    «Nicht nur ein Frauenthema»: An ihrer aktuellen Herbsttagung hat sich die Frauenkonferenz der EKS den neuen Namen Frauen- und Genderkonferenz gegeben und schliesst damit einen langjährigen Wandlungsprozess ab.
    Weiterlesen
  • Abendveranstaltung in Karlsruhe
    1. Oktober 2022

    Was bleibt von der ÖRK-Vollversammlung in Karlsruhe?

    Eine persönliche Bilanz von Pfr. Serge Fornerod, Leiter Aussenbeziehungen der EKS, im Anschluss an die ÖRK-Vollversammlung und eine Kurzdarstellung der Erkenntnisse aus Karlsruhe für die Schweizer Kirchen sowie der wichtigsten Dokumente.
    Weiterlesen
  • Maturitätsreform
    26. September 2022

    Bildung in Religion ist Bildung fürs Leben

    Schweizer Landeskirchen machen sich für ein obligatorisches Fach «Religionen» in der Maturitätsreform stark Gemeinsam für eine kompetente Bildung in Religion: Die Evangelisch-reformierte Kirche Schweiz EKS, die Christkatholische Kirche Schweiz CKK, die Schweizer Bischofskonferenz SBK und die Römisch-katholische Zentralkonferenz RKZ plädieren in ihrer Vernehmlassungsantwort an das Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung für einen obligatorischen Unterricht, der Wissen über Religionen vermittelt.
    Weiterlesen
  • Schweizer Illustrierte, Warum Kirche?
    13. September 2022

    Wie hast du es mit der Kirche? Ein einzigartiger ökumenischer Beitrag zum Bettag.

    Wie stehen Schweizerinnen und Schweizer zur Kirche? Warum und wie glauben sie? Ein «Special» in der Schweizer Illustrierten und der l’Illustré geht diesen Fragen aus Anlass des Eidgenössischen Buss- und Bettags nach, das von den beiden grossen Landeskirchen mitverantwortet wird. Bekannte Persönlichkeiten aus der ganzen Schweiz bezeugen, welche Rolle die Kirche in ihrem Leben spielt.
    Weiterlesen
  • 8 September 2022, Karlsruhe, Germany: Participants sing during the closing prayer service for the World Council of Churches' 11th Assembly in Karlsruhe, Germany. The assembly takes place August 31 to September 8 under the theme
    8. September 2022

    Die Vollversammlung endet mit Freude und dem Willen zur Einheit: Was tragen wir mit nach Hause?

    An ihrem letzten Tag schlug die Vollversammlung versöhnlichere Töne an als in den heissen Diskussionen am Vortag. Mit etwas Wehmut, viel Freude und vollen Köpfen treten alle nun die Heimreise an. Den Abschluss bildete ein Gottesdienst mit der deutlichen Hoffnung, dass Veränderung möglich ist.
    Weiterlesen
  • Karlsruhe 2022, Sarah Bach, Delegierte der EMK
    7. September 2022

    Der Tag der hohen Erwartungen und klaren Worte

    Wie können die Konfessionen der Welt sich auf eine Einheit hinbewegen und in der Welt nachhaltige Veränderung anstossen. Darum drehte sich der vorletzte Tag der Vollversammlung. In zwei langen Business Plenaries diskutierten die Delegierten über zentrale Statements und Erklärungen. Ein Tag der vielen Stimmen und klaren Worten.
    Weiterlesen
  • Kopten in Karlsruhe
    7. September 2022

    Austausch, Geist und Inhalt – Was die Teilnehmenden der Vollversammlung schätzen

    Langsam neigt sich die Vollversammlung des ÖRK dem Ende zu, erste persönliche Bilanzen drängen sich auf. Ist das wichtigste ökumenische Treffen der Welt seinem Anspruch gerecht geworden? Wer Dialoge zwischen Morning Prayer, Mittagessen und in der Networking Zone belauscht, schnappt immer wieder drei Errungenschaften der Vollversammlung auf, die die Teilnehmenden schätzen.
    Weiterlesen
  • Gesprächsrunde an der Vollversammlung in Karlsruhe mit Fokus auf die Pazifische Region welche besonders stark von der Klimakrise betroffen sind.
    5. September 2022

    Der zweite Teil des Marathons Vollversammlung beginnt: Aktion statt nur Artikulation

    Tag sechs der Vollversammlung in Karlsruhe läuft. Während sich bei den einen Spuren einer langen Veranstaltung zeigen, sind andere Teilnehmende voller Tatendrang. Und der wird auch gebraucht. Heute fand eine weitere eindrückliche thematische Plenarsitzung zum Thema Klimakrise verbunden mit der ökologischen Krise statt.
    Weiterlesen