Diakonie

Gemeinschaft stiften und leben

Diakonie meint helfendes solidarisches Handeln in christlicher Perspektive mit dem Ziel der Stiftung von Gemeinschaft. Wo Menschen Not leiden und wo sie Einschränkungen von Lebensmöglichkeiten erleiden müssen, so sollen sie durch Minderung der Not und durch die Bekämpfung deren Ursachen Hilfe erfahren.

Diese Hilfe ist jedoch nicht Selbstzweck, sondern dient einem grösseren Ganzen: Durch die Diakonie, durch das helfende Handeln sollen die betroffenen Menschen befähigt werden zur Teilhabe an einem gesellschaftlich integrierten Leben. Wenn die Diakonie in christlicher Perspektive geschieht, so kommt darin zum Ausdruck, dass die christlichen Gemeinden nicht nur im Wort (Verkündigung), sondern gleichermassen auch in der Tat Zeugnis ablegen von der Menschenliebe Jesu Christi.

Kontakt

Simon Hofstetter, Beauftragter für Recht und Gesellschaft

Anja Scheuzger, Administrative Assistentin