News

Alle Informationen rund um die Themen der EKS

  • Synode Plenum
    14. September 2020

    EKS-Synode und Rat richten Resolution für Geflüchtete in Moria an die Schweizer Politik

    Nicht tatenlos zusehen: Angesichts der verheerenden Brände im griechischen Flüchtlingslager Moria, haben die Synodalen und der Rat der Evangelisch-reformierten Kirche Schweiz EKS heute im Rahmen ihrer Synode in Bern eine Resolution an die Schweizer Politik formuliert. Sie fordern die schnellstmögliche Evakuierung der auf den Inseln festsitzenden Menschen und faire Asylverfahren.
    Weiterlesen
  • Soforthilfe für kirchliche Flüchtlingsprojekte, Faros und Perichoresis
    25. Juni 2020

    Soforthilfe mit Wirkung: Kirchliche Flüchtlingsprojekte Faros und Perichoresis danken der EKS

    In seinem Engagement für Seenotrettung sprach der Rat der EKS anfangs Jahr auch CHF 10 000 für eine Soforthilfe für zwei Flüchtlingsprojekte in Griechenland: «Faros» und «Perichoresis». Beide Organisationen dankten der Evangelisch-reformierten Kirche Schweiz EKS nun für ihre Unterstützung, die sie kurz vor dem Ausbruch der COVID-19-Pandemie und dem nachfolgenden Lockdown in Griechenland erreichte. Ihre Berichte zeigen, wie die Spende sinnvoll eingesetzt wurde.
    Weiterlesen
  • Web Mm 200611 Fluechtlingssonntag
    10. Juni 2020

    Aufruf der drei Landeskirchen und der jüdischen Gemeinschaft zum Flüchtlingssonntag / Flüchtlingsschabbat, 20./21. Juni 2020

    Mehr als die Hälfte der weltweit über 70 Millionen Flüchtlinge sind Kinder und Jugendliche. Eine steigende Zahl von ihnen ist unbegleitet oder von ihren Eltern getrennt unterwegs und mit vielen Risiken konfrontiert. In ihrer gemeinsamen Botschaft zum Flüchtlingssonntag bzw. Flüchtlingsschabbat am 20./21. Juni 2020 appellieren die drei christlichen Landeskirchen zusammen mit der jüdischen Gemeinschaft die vom UNHCR empfohlenen Massnahmen dringend umzusetzen und einzuhalten, um die Schutzlücken zu schliessen, damit die Flüchtlingskinder nicht zu einer verlorenen Generation werden.
    Weiterlesen
  • Jugendliche aus Lesbos
    9. April 2020

    Ostern: Es braucht einen Akt der Humanität

    Die Situation der Asylsuchenden auf den griechischen Inseln ist katastrophal und verschärft sich angesichts der Corona-Pandemie noch. In einem Appell an den Bundesrat rufen die drei Landeskirchen dazu auf, die Gruppe der unbegleiteten Flüchtlinge, die einen familiären Bezug zur Schweiz haben, rasch in die Schweiz zu evakuieren. Die sich ausbreitende Pandemie lässt es nicht zu, dass wertvolle Zeit ungenutzt bleibt. Es muss rasch gehandelt werden – erst recht in dieser Osterzeit.
    Weiterlesen
  • Seenotrettung Meer
    30. Januar 2020

    Mittelmeer-Tragödie – Rat EKS unterstützt zivile Seenotrettung

    Angesichts der Bilder von Menschen, die auf der Flucht vor Kriegen, Armut und dem Klimawandel das Mittelmeer überqueren und in Seenot geraten, sind aus christlicher Sicht Menschenliebe und Barmherzigkeit gefragt. Aus diesem Grund stellt sich der Rat der Evangelisch-reformierten Kirche Schweiz EKS hinter die Seenotrettung. Er hat beschlossen, das Bündnis «United4Rescue», das von der Evangelischen Kirche in Deutschland EKD mitinitiiert worden ist, zu unterstützen.
    Weiterlesen
  • Solidarität nicht kriminalisieren
    31. Oktober 2019

    Solidarität nicht kriminalisieren

    Viele Kirchgemeinden und Kirchenmitglieder unterstützen Menschen in Not und gewähren ihnen Schutz, unabhängig von deren Aufenthaltsstatus in der Schweiz. Der Schweizerische Evangelische Kirchenbund ist besorgt über die zunehmende, strafrechtliche Verfolgung dieses Engagements. Deshalb fordert er Staat und Justiz auf, mitmenschliche Solidarität nicht zu kriminalisieren!
    Weiterlesen
  • Europa
    20. August 2019

    Vernehmlassungsantwort des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes SEK zur Änderung der Ausführungsverordnungen zu den Verfahrensregelungen und Informationssystemen (AIG 18.026)

    Die Evangelische Kirche Schweiz setzt sich seit ihrer Gründung für eine Migrationspolitik ein, die nicht nur auf Risiken und Gefahren fokussiert sondern auch die Chancen und den Mehrwert von Migration berücksichtigt. Im Umgang mit Migration und Flucht unterstützt sie entschieden die Einhaltung der internationalen völkerrechtlichen Vereinbarungen und der allgemeinen Erklärungen der Menschenrechte.
    Weiterlesen
  • Vernehmlassungsantwort, Internationale Zusammenarbeit
    19. August 2019

    Vernehm­lassungs­antwort des SEK zur inter­nationalen Zusammenarbeit 2021–2024

    Der Bundesrat formuliert drei Kriterien, um die Stossrichtung der Schweizer IZA festzulegen: Die Bedürfnisse der Bevölkerung der Entwicklungsländer, die Interessen der Schweiz und die komparativen Vorteile der internationalen Zusammenarbeit der Schweiz.
    Weiterlesen
  • Flüchtlingssonntag
    5. Juni 2019

    Flüchtlingssonntag und Flüchtlingsschabbat 2019

    Aufruf der christlichen Kirchen und der jüdischen Religionsgemeinschaft zum Flüchtlingssonntag und Flüchtlingsschabbat vom 15./16. Juni 2019
    Weiterlesen
  • Kein Kinderspiel. Ausstellung & Veranstaltungsreihe zu den Auswirkungen von Krieg, Verfolgung und Flucht.
    15. November 2018

    Kein Kinderspiel – Religionen diskutieren über das Thema Flucht

    Weltweit sind fast 68 Millionen Menschen auf der Flucht. Rund die Hälfte davon sind Kinder. Das Politforum Käfigturm in Bern widmet dieser traurigen Tatsache bis Mitte Dezember die Ausstellung «Kein Kinderspiel». Die von der Plattform Face Migration entwickelte multimediale Schau wird durch viele Rahmenveranstaltungen ergänzt. So beleuchtet der Kirchenbund verschiedenen Aspekte der kürzlich lancierten interreligiösen Erklärung zu Flüchtlingsfragen in drei Podiumsdiskussionen.
    Weiterlesen
  • Wir sind uns einig! 5 Appelle zum Schutz von Flüchtlingen
    7. November 2018

    Religionsgemeinschaften fordern mehr Schutz für Flüchtlinge

    Juden, Christen und Muslime erstmals mit gemeinsamer Flüchtlingserklärung
    Weiterlesen
  • Evangelische Kirchen legen erstmals gemeinsames Friedenspapier vor
    24. Oktober 2018

    Evangelische Kirchen legen erstmals gemeinsames Friedenspapier vor

    Zum ersten Mal haben die evangelischen Kirchen in Europa ein gemeinsames «Friedenspapier» veröffentlicht. Unter dem Motto «Gemeinsames Erinnern» erinnern sie an das Ende des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren und sein schweres Erbe. Mit dem selbstkritisch-kritischen Rückblick wollen die Kirchen zum Aufbau gerechter Strukturen beitragen. «Angesichts der verheerenden und langfristigen Auswirkungen des Krieges wissen die Kirchen um die Bedeutung des Einsatzes für den Frieden und der zivilen Konfliktprävention», heisst es in dem von der 8. Vollversammlung der Gemeinschaft evangelischer Kirchen in Europa (GEKE) in Basel verabschiedeten Dokument.
    Weiterlesen