Heute Morgen wählten 75 anwesende Synodalen (74 Ja-Stimmen, eine Enthaltung) Rita Famos erneut für weitere vier Jahre (2023-2026) zur Präsidentin der EKS. Rita Famos bedankte sich für das ausgesprochene Vertrauen und blickt voll Tatendrang auf ihre nächste Amtszeit: «Wir haben jetzt eineinhalb Jahre geackert, nun können wir säen.»

Ebenfalls zur Wahl standen sechs Mitglieder des Rates EKS (Amtsdauer 2023-2026): Mit Ruth Pfister, Claudia Haslebacher und Pierre-Philippe wurden drei amtierende Ratsmitglieder wiedergewählt. Ueli Knoepfel (Ratsmitglied seit 2017) und Esther Gaillard (Ratsmitglied seit 2015) hatten im Vorfeld ihren Rücktritt aus dem Rat angekündigt. Neu in den Rat EKS wurden gewählt: Lilian Bachmann (LU), Catherine Berger (AG) und Philippe Kneubühler (BEJUSO). Das absolute Mehr nicht erreicht hat Daniel Reuter. Er wird ab dem 1.1.2023 dem Rat EKS nicht mehr angehören.
Ergebnisse Gesamterneuerungswahlen Rat EKS

  • Rita Famos, Präsidentin (74 Stimmen)
  • Pierre-Philippe Blaser, Ratsmitglied (72 Stimmen)
  • Claudia Haslebacher, Ratsmitglied (69 Stimmen)
  • Philippe Kneubühler, Ratsmitglied (69 Stimmen)
  • Ruth Pfister, Ratsmitglied (69 Stimmen)
  • Lilian Bachmann, Ratsmitglied (63 Stimmen)
  • Catherine Berger, Ratsmitglied (59 Stimmen)

Neue Mitglieder der Geschäftsprüfungskommission
Die Synode wählte Aude Collaud (VD) und Christoph Zingg (GR) als Mitglieder der Geschäftsprüfungskommission für den Rest der Amtsdauer 2019-2022. Sie komplettieren künftig mit GPK-Präsident Guy Liagre und Mitglied Annelies Hegnauer die Kommission.