Kommission Kirche und Tourismus

Lebenssinn in der Freizeit suchen

In der postmodernen Gesellschaft hat sich die Bewertung von Arbeit und Freizeit verschoben. Die zunehmende erwerbsfreie Zeit ist nun diejenige, von der mehr Sinn und «Lebensqualität» erwartet wird. Gelebt wird nicht mehr um zu arbeiten, sondern es wird gearbeitet, um zu leben. Im Mittelpunkt der Lebensgestaltung stehen: der Drang, sich selbst zu verwirklichen, die Suche nach einprägsamen Erlebnissen, das Experimentieren mit neuen Werten, die Gestaltung individueller Lebensstile, das Entdecken neuer Zugehörigkeiten durch die Teilnahme am gleichen Konsum, an gleichen Erlebnissen und Gefühlen. Für die Kirchen hat das weitreichende Konsequenzen. Da der Freizeitbereich bei vielen Menschen mit positiven Gefühlen besetzt ist, bietet sich für die Kirchen die Chance, Menschen in ihrer Freizeit neu und erfrischend zu begegnen und sie auf ihrer Wertesuche zu begleiten.

Die Kommission

Die Kommission «Kirche und Tourismus» beobachtet Entwicklungen im Freizeit- und Tourismusbereich und reflektiert deren Bedeutung für die reformierten Kirchen der Schweiz. Sie bringt christliche und ethische Werte in die Arbeitsprozesse der Freizeitindustrie ein. Die Kommission vernetzt die EKS mit bedeutenden touristischen Organisationen und mit kirchlichen Gruppen und Organisationen, die sich in der Schweiz im Freizeit- und Ferienbereich engagieren. Die Kommission vertritt die EKS bei touristischen Konferenzen von nationaler oder internationaler Bedeutung und bringt dort reformierte/ethische Werte zum Tragen.

Mitglieder

  • Michael Landwehr, Präsident, Pfarrer der evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Samedan, Präsident der Kommission «Kirche im Tourismus» der ev.-ref. Kirche Graubünden, Samedan
  • Martin Bachofner, Bern Welcome, Vorsitzender der Geschäftsleitung
  • Simon Bart, Reformierte Kirchen Bern-Jura-Solothurn, Fachbeauftragter Gesellschaftliche Vernetzung
  • Hans Jörg Fehle, Evangelisch-reformierte Kirche des Kantons St. Gallen
  • Pierre-André Glauser, Präsident des Rates Stiftung VIA – Auf den Spuren der Hugenotten und Waldenser
  • Christoph Gysel, Evangelisch-reformierter Tourismuspfarrer des Oberwallis
  • Cornelia Mainetti, Leiterin der Fachstelle «Kirche im Tourismus» der Evangelisch-reformierten Landeskirche Graubünden
  • Mila Trombitas, Leiterin Studiengang Tourismus, Hochschule für Wirtschaft und Tourismus, Sierre
  • Joëlle Walther, Eglise protestante de Genève

Kontakt

Bettina Beer-Aebi, Beauftragte für Kirchen